Wanderpokalschießen der Eisenbacher Ortsvereine

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Eisenbacher Schützenverein am Wochenende vor der
Eisenbacher Kirmes sein schon traditionelles Wanderpokalschießen für Eisenbacher Vereine, Clubs
und Kirmesjahrgänge. Seit der Anpassung im letzten Jahr wurde der Wettkampf am Freitagabend um
19:00 Uhr gestartet und endete am Samstag um 19:00 Uhr.


Wie schon in den Vorjahren wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf die 50 m entfernten Scheiben
geschossen. Ausgewertet wurden die Treffer mit der vollelektronischen Anlage des Vereins.
Angemeldet hatten sich diesmal 14 Herren- bzw. gemischte Mannschaften sowie 1 Damenmannschaft.
Eine Mannschaft bestand aus je 5 Schützen.


Bereits am Freitagabend traten etwa 30 Schützen an, um für ihre Mannschaft ein gutes Ergebnis zu
erzielen. Am Samstag wurde dann ab 15:00 Uhr der Wettkampf fortgesetzt. Zahlreiche Zuschauer
drückten den Schützen die Daumen. Durch die ständige Aktualisierung der Ergebnisse konnten sich
die noch nicht angetretenen Teilnehmer ausrechnen, wie viele Ringe noch fehlten, um ihre
Mannschaft einige Plätze nach vorne oder gar zum Sieg zu bringen.


Kurz vor 19:00 Uhr hatte dann der letzte Teilnehmer seine Wertungsschüsse abgegeben, die Sieger
standen fest.


Bei den Herren- bzw. gemischten Mannschaften belegte die Mannschaft der „Landeier“ mit den
Schützen Noel Kind (46 Ringe), Dennis Schurig (45), Karl-Werner Kern (42), Stephan Kind (40) und
Ronnie Gibitz (40) den 1. Platz mit insgesamt 213 Ringen. Auf dem zweiten Platz folgte die
Mannschaft der „ABC-Schützen“ mit ebenfalls 213 Ringen. Da bei den ersten beiden Mannschaften
Ringgleichheit herrschte, wurde die Zehntelwertung der elektronischen Anlage zu Rate gezogen und
so mit 226,8 zu 224,0 die Landeier als Sieger ermittelt. Dritter wurde die Mannschaft des
Fördervereins der Pfadfinder mit 205 Ringen.


Bei den Damen war in diesem Jahr leider nur 1 Team gemeldet. Hier traten die Damen der
„Bogenbärchen“ an und sicherten sich mit 192 Ringen den Sieg. Die Schützinnen der
Siegermannschaft waren Tina Böcher (43 Ringe), Christiana Hilt-Bauer (43), Conni Böcher (38),
Daniela Schmidt (36) und Daniela Reichwein (32).


In der Wertung der Einzelschützen sicherte sich Stefan Jost mit 47 Ringen am Samstagnachmittag
den Einzelsieg.

Bei den Damen war die Entscheidung spannender. Hier führte lange Zeit Susanne
Kaiser mit 44 von 50 möglichen Ringen. Kurz vor Ende des Wettkampfs griff dann noch Nele
Hartmann in das Geschehen ein. Die zu ersten Mal teilnehmende Jugendliche schoss ebenfalls 44
Ringe und es sah nach einer Entscheidung im Stechen aus. Leider war Susanne Kaiser aber zum
Stechen nicht anwesend und so ging die Trophäe verdient an Nele Hartmann.


Im Anschluss an den Wettkampf überreichten die Schießleiterin und der Vorsitzende des Vereins -
Candy Schneider und Berthold Reichwein - die Pokale für die Siegermannschaften und für die besten
Einzelschützen. Sie bedankten sich herzlich für die rege Teilnahme am Wettkampf und zeichneten
jede Mannschaft mit einer Urkunde aus.

20180922 WP Einzel


Nach der Siegerehrung wurde im Schützenhaus noch bis in die späten Abendstunden der Ausgang
des Wettkampfes gefeiert.


Der Vorstand des SV „Roland“ Eisenbach bedankt sich auf diesem Wege bei allen Teilnehmern,
Freunden und Besuchern für diese gelungene Veranstaltung. Ein herzliches Dankeschön ganz
besonders an alle Helfer vor und hinter den Kulissen, die eine solche Veranstaltung erst möglich
machen.