Hessische Landesmeisterschaft 2012

Schützenverein „Roland“ Eisenbach -

Gute Ergebnisse bei den Hessischen Meisterschaften 2012

Bei den am Landesleistungszentrum des Hessischen Schützenbundes in Frankfurt-Schwanheim ausgetragenen Hessischen Meisterschaften haben an den vergangenen Wochenenden auch die Damen des SV „Roland“ Eisenbach teilgenommen und beachtliche Erfolge erzielt.

In der Disziplin ‚Luftgewehr’ traten die Eisenbacher Gewehrschützinnen Andrea Trost, Kerstin Eckrich und Margaretha Rosenbusch als Mannschaft an und belegten einen guten 11. Platz mit 1123 Ringen. Die Einzelergebnisse: Andrea Trost (35. mit 381), Kerstin Eckrich (67. mit 375) und Margaretha Rosenbusch (85. mit 367).

Andrea Trost hatte sich als Einzelschützin für den Wettkampf ‚KK-Gewehr 100m’ qualifiziert. Leider lief es für sie im Wettkampf nicht optimal, sodass es am Ende mit 274 Ringen nur für den 35. Platz reichte.

Besser lief es dann einen Tag später. In der Konstellation Andrea Trost, Kerstin Eckrich und Candy Mittelstädt stellten die Eisenbacher eine Mannschaft für die Disziplin ‚KK Liegendkampf’, bei der in 75 Minuten 60 Schuß mit dem Kleinkalibergewehr ins Ziel gebracht werden müssen.

Hier erreichte die Mannschaft unerwartet einen Platz auf dem Treppchen. Mit 1726 Ringen reichte es für den 3. Platz hinter der Mannschaft des SSV Großenhausen mit 1748 (1.) und der Mannschaft des SV Wallenrod mit 1740 (2.).

Andrea Trost wurde 12. der Einzelwertung mit 579 Ringen, Candy Mittelstädt 17. mit 578 Ringen und Kerstin Eckrich 38. mit 569 Ringen. Insgesamt waren hier 55 Damen am Start.

Die Bilder zeigen die Eisenbacher Damenmannschaft bei der Siegerehrung.

 foto hm 2012 1 klein

foto hm 2012 klein

v.l.n.r: Andrea Trost, Kerstin Eckrich, Candy Mittelstädt

Bericht der Kreismeisterschaft 2012

Eisenbacher Frauen-Power

Kreismeisterschaft der Limburger Schützen: „Altmeister“ Ulrich Pittner hat noch nichts verlernt

Mit dem 9. Wettkampftag fanden die Kreismeisterschaften der Schützen ihren Abschluss. Die Bilanz, die Leistungen betreffend, fällt durchaus positiv aus. Allerdings dürfte ein Trend, der seit Jahren zu beobachten ist, die Verantwortlichen nachdenklich stimmen: Gegenüber dem Vorjahr sank die Zahl der Starts um 42 auf 511.

Von Theo Jeuck

Limburg. Ein Trio mit Perspektiven: Die leistungsstarke Eisenbacher Mannschaft in der Disziplin 60 Schuss liegend mit Andrea Trost, Melanie Candy Mittelstädt und Kerstin Eckrich (von links). Fotos: Jeuck Den größten Aderlass erfuhr die Schützenklasse mit einem Minus von 38, gefolgt von der Altersklasse mit einem um 28 verringerten Starterfeld. Rückläufig ist die Zahl der Schüler, die um sieben auf neun schrumpfte. Bei den Schülerinnen war keine Meldung mehr erfolgt. Hier heißt es, wachsam zu bleiben und Nachwuchs an den Schießsport heranzuführen, damit in der Alterspyramide keine Lücke entsteht. Es wäre auch falsch, sich auf den herausragenden Leistungen einiger hoffnungsvoller Nachwuchsschützen auszuruhen. Besondere Anstrengungen erfordert das Rekrutieren von weiblichem Nachwuchs, wo derzeit schon eine Lücke klafft.

Dieses Mal bereitete das Wetter auch den Sportgewehrschützen keine Probleme mehr. So konnte das verlegte 60-Schuss-Liegendschießen mit Verspätung doch noch regulär absolviert werden. In der Schützenklasse hielt Manfred Kern (Eisenbach) mit 565 Ringen das Thalheimer Trio mit Matthias Gräf (562), Tom Flick (537) und Andreas Weber (517) in Schach. Die Thalheimer trösteten sich mit ihren 1616 und dem Mannschaftstitel.

Eileen Bertoldo setzt Zeichen

Einer der eifrigsten Starter: Ralf Kühr (Dietkirchen), der sich zum Abschluss der Meisterschaften mit dem Einzel- und Mannschaftstitel in der Altersklasse belohnte.Für den Höhepunkt sorgten die Damen aus Eisenbach. Melanie Candy Mittelstädt holte sich die Einzelmeisterschaft mit 585 vor Andrea Trost (580) und Kerstin Wecker (574). Das Mannschaftsresultat von 1739 Ringen hätte im vergangenen Jahr zum Erringen des Hessischen Meistertitels ausgereicht. Bei der männlichen Jugend setzte sich Kevin Reinhard mit 528 deutlich von Willi Pfaffengut (beide Hadamar) mit 455 ab. Eileen Bertoldo (Kirberg), deren Leistungen sich allmählich steigern, übertrumpfte bei der weiblichen Jugend ihre männliche Konkurrenz mit 542. In der Herren-Alterklasse konnte Rainer Bendermacher (Dietkirchen) seinen Titel nicht verteidigen. Mit 656 musste er Bernhard Hilb (Hadamar) mit 572 den Vortritt lassen. 3. Karl-Heinz Rohde (Hadamar) 553, 4. Uwe Diehl (Hadamar) 545. Mit 1670 Ringen ging auch die Mannschaftsmeisterschaft an die drei Starter aus der Fürstenstadt.

Altmeister Ulrich Pittner (Kirberg), der bisher seiner Form hinterherhinkte, holte sich beim letzten Einsatz bei diesen Meisterschaften doch noch seinen Titel. Mit 577 setzte er sich deutlich vor Klaus-Jürgen Faust (Kirberg) mit 562 und Heinz Wunsch (Dietkirchen) mit 511.

Das Starterfeld mit der Zentralfeuerpistole, Kaliber .32 bis .38, wird auch immer kleiner, da sich die meisten Sportschützen zu den Großkaliber-Kurzwaffen hingezogen fühlen. Geschossen werden hier drei Serien zu fünf Schüssen in je fünf Minuten auf die Normalscheibe und drei Serien zu je fünf Schüssen auf die Duellscheibe, auf der die Ringdurchmesser etwas größer sind. Hier erfolgt die Schussabgabe in drei Sekunden, dazwischen eine Pause von je sieben Sekunden.

In offener Klasse, es gibt keine Unterteilung nach Alter oder Geschlecht sicherte sich Thomas Leber (Kirberg) die Meisterwürde mit 266 vor Ralf Kühr (Dietkirchen) mit 261. 3. Dieter Thomas (Niederhadamar) 256, 4. Bernhard Heibel (Niederhadamar) 252, 5. Dumitru Tica (Dietkirchen) 243, 6. Thomas Wild (Oberbrechen) 240, 7. Markus Speth (Niederhadamar) 225. Der Mannschaftssieg ging an Niederhadamar mit 733 (Markus Speth 225, Bernhard Heibel 252, Dieter Thomas 256).

 

Erfolgreiche Eisenbacher Sportschützen bei der Landesmeisterschaft 2016

Vom 04. bis 19.06.2016 fanden die Landesmeisterschaften 2016 in Frankfurt-Schwanheim im Sportschießen statt. Für diese 3 Wochenenden hatten sich insgesamt 10 Schützen des Eisenbacher Schützenvereins mit 14 Startplätzen in 7 Disziplinen qualifiziert.

Als erste Teilnehmerinen starteten Kerstin Eckrich und Andrea Trost in der Disziplin KK Sportgewehr. Hierfür werden in einer Wettkampfzeit von 105 Minuten 20 Schuss im Kniendanschlag, 20 Schuss liegend und 20 Schuss stehend abgegeben. Von insgesamt 600 möglichen Ringen erzielte Kerstin gute 536 Ringe, und damit den 6.Platz. Andrea erreichte mit 557 Ringen einen sehr guten 2. Platz. Beide Schützinnen erfüllten mit ihrem Ergebnis auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Ende August in München.

 

 andrea

 

Am 11.06. ging Ulrich Pittner mit dem Zimmerstutzen an den Start. Mit den erreichten 255 Ringen und dem 13. Platz war er am Ende jedoch nicht ganz so zufrieden. Mittags war dann Klaus Trost in der Diziplin Luftpistole Herren-Altersklasse auf dem Stand. Mit einem 42. Platz und nicht ganz zufriedenstellenden 351 Ringen absolvierte er die an sich selbstgestellten Anforderungen.

Schon einen Tag später startete Michelle Jost mit dem Luftgewehr in der Juniorinnenklasse B. In dieser Leistungsstarken, mit vielen Kaderschützen besetzten Klasse, errang sie Platz 58 mit 343 Ringen.

 

michelle

 

Am darauf folgenden Samstag, dem 18.06. startete Andrea Trost mit dem Kleinkalibergewehr auf dem 100 Meter Stand. Von 300 möglichen Ringen traf Sie für sie gute 285 und war am Ende des Wettbewerbes überraschende Bronzegewinnerin, ringgleich mit der Zweitplatzierten. 

 

andrea 2

 

Ebenfalls an diesem Tag trat Marco Dosch bei seinem ersten Landesmeisterschaftsstart mit der Sportpistole in der Herren-Altersklasse an. Marco beendete seinen Wettkampf mit guten 539 Ringen und landete damit auf dem 21. Platz.

 

marco 

 

Sonntag, 19.06. - der letzte Wettkampftag für die Eisenbacher - begann für Candy Schneider schon um 8.45 Uhr mit der Disziplin KK liegend Damenklasse. Hier müssen 60 Schuss in einer Wettkampfzeit von 50 Minuten abgegeben werden. Am Ende stand für die Eisenbacher Schützin 572 Ringe und ein 24. Platz auf der Ergebnisliste.

In der Damenaltersklasse starteten Hildegard Löw, Kerstin Eckrich und Andrea Trost als Mannschaft. Kerstin Eckrich erreichte 570 Ringe. In der Einzelwertung ergab das einen guten 8. Platz. Hildegard Löw war mit ihrer Leistung von 555 Ringen und einem 20. Platz an diesem Wettkampftag nicht zufrieden. Dagegen lief es für Andrea an ihrem dritten Starttag mit 582 Ringen ganz ordentlich. Mit diesem Ergebnis sicherte sie sich mit einem Ring Vorsprung die Goldmedaille und wurde Hessenmeisterin. Die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft dürfte Sie auch hier erfüllt haben.

Die letztendliche Gewissheit bekommt Andrea Trost jedoch erst Ende Juli bei der Veröffentlichung der Limitzahlen. Mit der Mannschaft reichte das Ergebnis von 1707 Ringe zu einem 3. Platz und damit für eine zusätzliche Bronzemedallie.

 

 mannschaft

 

Der in der Klasse Luftgewehr Senioren B startenden Altmeister Ulrich Pittner sorgte zu guter Letzt noch für eine Überraschung...

Mit guten 369 Ringen, dem 2. Platz und somit der dritten Medaille an diesem Tag für die Eisenbacher Schützen beendete er seinen Wettkampf.

 

 uli

Fazit:

Mit 4 Einzel- und einer Mannschaftsmedallie, 3 Startplätzen bei der Deutschen Meisterschaft in München und vielen weiteren gute Ergebnissen braucht sich der Eisenbacher Schützenverein bei der diesjährigen Landesmeisterschaft nicht zu verstecken und ist auf seine Sportschützen richtig stolz.

 

 

 

 

Bericht der Kreismeisterschaft 2012

Eisenbacher Schützen in Dietkirchen erfolgreich

Bei den 4. Dietkirchener Schießsporttagen nahmen am Samstag, 20. August 2016 auch 4 Schützen aus Eisenbach teil.

Mit Candy Schneider, Kerstin Eckrich und Andrea Trost startete eine Manschaft in der Disziplin "Sportgewehr Liegendkampf" und Klaus Trost startete als Einzelstarter in der Disziplin "Luftpistole".

Mit einem sehr guten Ergebnis von 1738 Ringen (Candy Schneider 577, Kerstin Eckrich 575 und Andrea Trost 586) erreichte die Mannschaft in der Gesamtwertung den 2. Platz und durfte sich über einen sehr schönen Pokal freuen.

Mit ihrem Ergebnis wurde Andrea Trost ebenfalls 2. in der Einzelwertung Damen-Altersklasse, Kerstin Eckrich wurde 7. und Candy Schneider 3. in der Damenklasse.

Klaus Trost erreichte in der Herren-Altersklasse mit guten 368 Ringen den 4. Platz in der Einzelwertung.

Herzlichen Glückwunsch!