Wanderpokal 2010

Wanderpokalschießen am 2. und 3. Oktober 2010

 

Der Schützenverein „Roland 1927 e.V." veranstaltete auch in diesem Jahr wieder sein traditionelles Wanderpokalschießen. Eingeladen ins Schützenhaus waren wieder alle Eisenbacher Ortsvereine, Clubs und Kirmesjahrgänge. Geschossen wurde auf einer vollelektronischen Anlage mit dem Kleinkalibergewehr auf 50m Entfernung. Angemeldet waren 15 Herren- bzw. gemischte Mannschaften und 3 Damenmannschaften. Aktive Schützen waren von der Teilnahme ausgeschlossen.

Am Samstagnachmittag gingen die ersten Schützen an den Start und am frühen Sonntagnachmittag wurde der Wettkampf im Beisein von zahlreichen Zuschauern, die ihrer Mannschaft kräftig die Daumen drückten, fortgesetzt. Ständig wurde, sobald eine Mannschaft vollständig geschossen hatte, die Wertungstafel von der Schießleitung aktualisiert und die noch nicht angetretenen Schützen rechneten sich aus, wie viele Ringe sie schießen müssten, um ihre Mannschaft ein paar Plätze nach vorne oder gar zum Sieg zu führen. Bis zum Ende war es spannend, da nur wenige Ringe die Mannschaften vom Sieg trennten.


Bei den Herren- bzw. gemischten Mannschaften belegte der Eisenbacher Tischtennisclub mit den Schützen Klaus Springer (45), Edgar Pinkel (39), Taneeh Gattinger (44), Rüdiger Gattinger (40) und Christoph Kaiser (41) den 1. Platz mit 209 Ringen. Mit 7 Ringen Abstand folgte auf Platz 2 die 1. Mannschaft der Vereinigung von Läufern und Gehern (VLG) mit 202 Ringen, auf Platz 3 landeten die ‚Landeier' mit 194 Ringen.
In der Klasse der Damenmannschaften waren in diesem Jahr drei Mannschaften gemeldet. Hier war es am Ende überaus spannend, da die Motorradfreunde und die Turnerfrauen beide mit 183 Ringen ihren Wettkampf abschlossen. Erstmals musste die Schießleitung, der vollelektronischen Anlage sei Dank, die Auswertung auf Zehntel-Ringe vornehmen. Hier lag dann die Frauenmannschaft der Motorradfreunde mit 194,0 Ringen um 0,7 Ringe vor den Turnerfrauen des TV Eisenbach (193,3 Ringe). Die Schützinnen der erfolgreichen Motorradfrauen waren Conny Jost (28 Ringe), Karin Böcher (37), Heidi Sommer (40), Christiana Hilt-Bauer (38) und Andrea Zimmermann (40).
Der beste männliche Einzelschütze war in diesem Jahr Peter Bauer von den Motorradfreunden mit stolzen 47 von 50 möglichen Ringen. Die Schützen Oliver Schloss, Klaus Springer und Andreas Pinkel belegten mit 45 Ringen gemeinsam den 2. Platz. Bei den Damen dominierte Heike Scheid von den Turnerfreuen des TV Eisenbach mit 45 Ringen. Auf dem 2. Platz folgten Taneeh Gattinger und Silke Graw mit jeweils 44 Ringen.
Nach der EDV-gestützten Auswertung überreichte der Schießleiter Ulrich Pittner den Siegermannschaften Pokale und den besten Einzelschützen Erinnerungstrophäen. Er bedankte sich herzlich für die rege Teilnahme an dieser Veranstaltung und zeichnete zum Abschluss jede Mannschaft noch mit einer Urkunde aus.
Bis in den späten Sonntag Abend feierten sowohl die Sieger als auch die etwas abgeschlagenen Mannschaften im Vereinsheim der Eisenbacher Schützen den Ausklang des diesjährigen Wanderpokalschießens. An dieser Stelle möchte sich der Vorstand des Schützenvereins „Roland 1927 e.V." recht herzlich bei allen Teilnehmern, Freunden und Besuchern für das Mitwirken zu der gelungenen Veranstaltung bedanken. Dank auch an alle Helfer des Schützenvereins, die für einen reibungslosen und sicheren Schießbetrieb, sowie für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Fotos: Christoph Göbel

 

1. Platz Damenmannschaften:
Motorradfreunde Eisenbach

 

1. Platz Herren-, gemischte Mannschaften:
Tischtennisclub Eisenbach