Wanderpokal 2013

Am 21. und 22. September veranstaltete der Eisenbacher Schützenverein auch in diesem Jahr sein traditionelles Wanderpokalschießen für alle Ortsvereine, Clubs und Kirmes-Jahrgänge. Wie schon in den Vorjahren wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf die 50 m entfernten Scheiben geschossen. Ausgewertet wurden die Treffer mit der vollelektronischen Anlage des Vereins.

Angemeldet hatten sich diesmal 13 Herren- bzw. gemischte Mannschaften sowie 3 Damenmannschaften.

Die ersten Schützen traten bereits am Samstagnachmittag an, um für ihre Mannschaft ein gutes Ergebnis zu erzielen. Am Sonntag wurde dann ab 14:00 Uhr der Wettkampf fortgesetzt. Trotz des Wahlsonntages drückten zahlreiche Zuschauer den Schützen die Daumen. Die aktuelle Platzierung der einzelnen Mannschaften wurde ständig am Aushang aktualisiert und die noch nicht angetretenen Teilnehmer konnten sich ausrechnen, wie viele Ringe noch fehlten, um ihre Mannschaft nach vorne oder gar zum Sieg zu bringen. Als um kurz nach 18:00 Uhr der letzte Teilnehmer seine Wertungsschüsse abgegeben hatte, standen die Sieger fest.

Bei den Herren- bzw. gemischten Mannschaften belegte die Mannschaft „Landeier 1“ mit den Schützen Thomas Neblung (46 Ringe), Dennis Schurig (45), Christoph Kaiser (44), Karl-Werner Kern (44) und Stephan Kind (41) den 1. Platz mit insgesamt 220 Ringen. Auf dem zweiten Platz folgte die Mannschaft des Kleintierzuchtvereins mit 217 Ringen, Dritter wurde die Mannschaft des Pfadfinder Fördervereins mit 211 Ringen.

Bei den Damen waren in diesem Jahr 3 Teams gemeldet. Hier siegten die Damen der Motorradfreunde mit 203 Ringen. Die Schützinnen der Siegermannschaft waren Andrea Später (45 Ringe), Conny Jost (43), Karin Böcher (42), Christiana Bauer-Hilt (37) und Andrea Zimmermann (36). Mit 192 Ringen belegten die Frauen der VLG Eisenbach  den 2. Platz vor dem Frauen-Team des TV Eisenbach (177).

Äußerst spannend war in diesem Jahr auch die Wertung bei den Einzelschützen. Fünf Teilnehmer lagen hier lange Zeit mit 46 Ringen gleichauf, ehe Axel Kaiser vom Förderverein der Pfadfinder die letztendlich zum Sieg führenden 47 Ringe schoß.

Bei den Damen war das Ergebnis genau so spannend. Hier legte Susanne Kaiser überlegen mit 47 von 50 möglichen Ringen vor. Drei weitere Damen kämpften sich mit 46 Ringen zwar noch heran, letztendlich ging die Trophäe jedoch verdient an Susanne Kaiser von der Mannschaft „Landeier 1“.

Zeitgleich zum Wettkampf wurde in der Luftgewehrhalle für alle Kinder ein Jugendpokalschießen mit dem Lichtgewehr angeboten. Hier hatte die Jugendleiterin Andrea Trost regen Zulauf von den mit den Eltern ins Schützenhaus gekommenen Nachwuchs-Schützen. Geschossen wurde auf ein elektronisches Ziel in 10m Entfernung. Es wurden 3 Probe- und dann 10 Wertungsschüsse abgegeben. Bei den Jungs siegte David Brandenburger mit 89 Ringen vor Lukas Hannappel (65) und Luis Kind (60). Bei den Mädchen sicherte sich Katinka Graw mit 80 Ringen den 1. Platz vor Lina Böcher (71) und Tamara Graw (61).

Im Anschluss an den Wettkampf überreichte der Schießleiter des Vereins, Ulrich Pittner, die Pokale für die Siegermannschaften und für die besten Einzelschützen Erinnerungstrophäen sowie ein kleines Präsent. Er bedankte sich herzlich für die rege Teilnahme am Wettkampf und zeichnete jede Mannschaft mit einer Urkunde aus. Nach der Siegerehrung wurde im Schützenhaus noch bis in die späten Abendstunden der Ausgang des Wettkampfes gefeiert.

Die kompletten Ergebnislisten, Schussbilder und auch Fotos finden sich auf der Website des Vereins unter www.sv-roland.net.

Der Vorstand des SV „Roland“ Eisenbach bedankt sich auf diesem Wege bei allen Teilnehmern, Freunden und Besuchern für diese gelungene Veranstaltung. Ein herzliches Dankeschön ganz besonders an die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen, die eine solche Veranstaltung erst möglich machen.

Die Bilder zeigen die erfolgreichen Mannschaften sowie die Nachwuchsschützinnen mit ihren gewonnenen Trophäen.

 die erfolgreichen Nachwuchsschützinnen

Frauenmannschaft der Motorradfreunde

 

 

die siegreichen